Unser „Vereinsheld“

Ende Oktober wurden bei einem Arbeitseinsatz der Motorbootfahrer des Wassersportvereins wie jedes Jahr die Sportbootanleger zum Überwintern und zur Sicherung vor Hochwasser aus der Aller geborgen. Doch dieses Mal gab es eine kleine Änderung im gewohnten Ablauf: Ewald Meyer sollte mit einer Ehrung für seine langjährige Vorstandsarbeit überrascht werden.

Seit 1973 ist Ewald bereits Mitglied des WSV und hat sich in seiner Eigenschaft als Motorbootwart über 41 Jahre um die Belange der Motorbootfahrer gekümmert, die Sportbootanleger des Vereins selbst entworfen und sie als gelernter Zimmermann gebaut und unterhalten. Hierfür hat er viele ehrenamtliche Stunden geleistet und so manche Herausforderung beim Ein- und Ausbringen der Anleger gemeistert.

Darüber hinaus hat Ewald sich um die die Schlüsselanlagen gekümmert, unzählige Grußkarten und Nachrufe geschrieben, sich technischen Angelegenheiten gewidmet und Bauaktivitäten begleitet.

Auch der Kanusport ist in all den Jahren nicht zu kurz gekommen, Ewald hat zahlreiche Fahrten im In- und Ausland unternommen und organisiert. Mit den „Dienstagspaddlern“ finden wöchentlich Touren auf Niedersachsens Flüssen und Bächen statt, von denen Ewald gerne Fotos mitbringt, auf denen sich die schönen Seiten des Kanusports und der Natur zeigen.

Für dieses vielseitige Engagement wurde ihm nun die verdiente Anerkennung als „Vereinsheld“ im Rahmen der Aktion „Ehrenamt überrascht“ des Landessportbundes Niedersachsen e. V. ausgesprochen.