Müllsammelaktion am 07.03.2020

Müll in der Landschaft ist eines der intensiv diskutierten Themen unserer Tage. Trotz eines gut funktionierenden Müllentsorgungssystems wird auch in unserer Region immer wieder Müll nicht fachgerecht in der Natur abgelegt. Insbesondere Plastikverpackungen stellen eine Gefahr für das Ökosystem dar, da die Kunststoffe nicht abgebaut werden und damit über die Nahrung in den Nährstoffkreislauf der Tiere gelangen.

Flüsse wie die Aller sind bei der Müllverbreitung „hervorragende“ Transportwege. Um die Natur vor unserer Haustür zu schützen und zu erhalten, möchten der Wassersportverein Verden und der NABU daher eine gemeinsam angelegte Müllsammelaktion mit allen Nutzern und Interessenten an der Aller durchführen. Am 07. März 2020 in der Zeit von 9.30 bis 14.00 Uhr wollen wir mit möglichst vielen Vereinen die Aller auf dem Wasser und an Land vom Pumpwerk Drommelbeck bis zur Mündung vom Müll befreien. Selbstverständlich sind auch Nicht-Vereinsmitglieder herzlich willkommen. Auf witterungsgerechte Kleidung ist zu achten, mitzubringen sind Handschuhe und ggf. Greifer sowie Messer.

Nach getaner Arbeit erwartet die Teilnehmer eine Stärkung im Vereinsheim des WSV, bei der es Gelegenheit für einen Austausch über die Vereinsgrenzen hinaus gibt.

Unterstützt wird die Aktion vom Landkreis Verden, der Firma Oehlrich, dem Wassersportverein Verden und dem NABU Bundesverband, die die anfallenden Entsorgungs- und Verpflegungskosten übernehmen.

Zur Koordinierung der Veranstaltung laden wir die Vertreter der Vereine für den 18. Februar 2020 um 19.00 Uhr in das Vereinsheim des WSV, Am Dithmarsberg 1 in Verden, ein.

Über eine rege Beteiligung und kurze Rückmeldung würden wir uns sehr freuen!

Jens Quade, Wassersportverein Verden
Sylke Bischoff, NABU Bundesverband

______________________________________
Sylke Bischoff
Referentin Aller-RenaturierungNABU
Bundesgeschäftsstelle
Charitéstraße 3
10117 Berlin

Ökologieschulung des LKV am 30. November 2019 im WSV Verden e. V.

Die über den Landes Kanu Verband Niedersachsen veranstaltete Schulung fand in diesem Jahr erneut in Kooperation mit dem NABU statt. Welchen Stellenwert das Thema Umwelt unter den Kanuten einnimmt, wurde an der Rekordzahl von 32 Teilnehmern deutlich, die nicht nur aus Verden und Umgebung, sondern auch aus Kassel, Peine, Hameln, Bremen und Hamburg anreisten.

Das Wissen, das in dieser Schulung vermittelt wird, soll die Kanuten über ökologisches Verhalten informieren und dazu anregen, es möglichst frühzeitig im Paddlerleben anzuwenden und umzusetzen, damit gezeigt werden kann:

„Wir Paddler übernehmen Verantwortung für unser Handeln und wollen unseren Sport im Einklang mit der Natur ausüben. Paddeln ist eine Natursportart ohne künstliche Eingriffe wie Skipisten, Lifte oder Sportplätze.“

Aber auch, wer am Wanderfahrerwettbewerb (ab Silber) teilnehmen, eine Fahrtenleiter- oder Trainerausbildung machen möchte, benötigt den Nachweis an der Ökoschulung, deren Inhalt in der Zeit von 09:00 bis 15:00 Uhr in sechs Einheiten à 45 Minuten zu den Themen

  • Naturgemäßes Paddelverhalten
  • Gefährdung und Schutz der Gewässer
  • Tiere und Pflanzen in und am Wasser
  • Gewässerregionen und Gewässergüte
  • Befahrungsregeln, Tourenplanung und -durchführung

gegliedert war und mit einem Praxisteil endete.

Die Organisation der Schulung lag erneut in den Händen vom Referenten für Umwelt und Gewässer im Bezirk Lüneburg des LKV Niedersachsen Jens Quade, der erstmals hervorragende Unterstützung von seinem Co-Referenten Jens Fenne zu den Themen Gewässerklassen und -güte sowie Fauna & Flora am Wasser erhielt. Jens Fenne ist außerdem auch Kanu-Ausbilder des WSV Verden.

Großartige Unterstützung im Praxisteil lieferte auch in diesem Jahr wieder die zweite Co-Referentin Sylke Bischoff, die NABU-Referentin für die Aller-Renaturierung ist, und die Teilnehmer mit einer sehr kurzweiligen Führung an der Alten Aller begeisterte. Der Schwerpunkt lag hier auf dem Projekt Aller-Vielfalt zur Entwicklung der Flussaue und deren Renaturierungsmöglichkeiten.

Das durchweg sehr positive Feedback der Teilnehmer zeigte sich unter anderem in der Einladung, die Ökoschulung auch an anderen Orten, z. B. auch in Hamburg durchzuführen.

Der WSV Verden bietet die nächste Ökoschulung in Verden mit Unterstützung beider Co-Referenten am 28.11.2020 an.

Eine Fortsetzung der ausgesprochen guten Zusammenarbeit mit dem NABU findet in einer gemeinsamen Müllsammelaktion Anfang März 2020 statt, bei der auf die Teilnahme vieler anderer Vereine gehofft wird.

Ökoschulung-2019-VAZ

Herbst-Arbeitsdienst

Bei schönstem Herbstwetter haben am 9.11.19 fast 30 Sportkameraden Bootshaus und Gelände hergerichtet. Kommt und schaut selber nach wie gepflegt alles wieder ist! Zu guter letzt haben uns Dagmar, Bolli und Rainer mit leckerem Essen und Getränken versorgt.
Alle Sparten waren tatkräftig vertreten: Jugend, Rennsport, Wandersport und die Motorbootfahrer!
Vielen Dank an alle helfenden Hände, ob jung oder alt!
Euer Bootshauswart