Paddelkohltour 2019

Neun Paddler statt der ursprünglich angemeldeten 22 haben sich am letzten Sonntag in Westen in ihre Boote begeben, um 22 km nach Intschede zu paddeln und sich anschließend mit den restlichen 18 Kohlessern in Langwedel zu treffen.

Für alle, die wegen des vorhergesagten Wetters die Teilnahme an der Paddeltour abgesagt haben: Außer ein bisschen Sprühregen und „‘n büschen Wind“ haben wir nichts abbekommen und sogar kurz ein wenig Sonnenschein auf der Weser genossen!

Einstieg in Westen

Am WSV haben wir eine kleine Pause eingelegt, ein von Rainer vorbereitetes und am WSV-Anleger bereitgestelltes (!!!) Heißgetränk zu uns genommen und sind dann kurz nach 17:00 Uhr in Intschede ausgestiegen.

Booteladen in Intschede

Müllsammelaktion auf der Aller und Alten Aller

Am Samstag, den 09.03.2019 ab 9:30 Uhr

Da aktuell sehr viel Müll in den Sträuchern und dem Flussbett der Aller und Alten Aller hängt, wollen wir gerne eine Reinigungsaktion vor den jährlichen Befahrungsverbot auf der Alten Aller durchführen. Wir starten am Bootshaus fahren dann Aller abwärts bis zur Mündung in die Weser. Zwischendurch geht es in die Alte Aller. Zum Einsammeln sollten wir Kleinflussboote nutzen, und dann den Müll im Canadier transportieren. Diese Aktion wird von der UNB des Landkreis Verden unterstützt!

Für die Planung der Aktion tragt Euch als Teilnehmer bitte rechtzeitig auf den Aushang im Bootshaus ein.

Arbeitsdienst am 19. Januar

Am vergangenen Sonnabend hat sich ein gutes Dutzend Helfer eingefunden, um die Hecke längs der Wiese bis zum Ende der Stützmauer zu schneiden und das Gelände von Gestrüpp zu befreien. Eine Woche zuvor hatte Jens schon spontan einige Helfer gefunden und mit der Arbeit angefangen. Jetzt ist es geschafft und alle können sich wieder über ein gepflegtes Gelände freuen! Herzlichen Dank an alle, die daran mitgewirkt haben, und besonderen Dank an Stefan Schwarz, der uns die Geräte zur Verfügung gestellt hat, ohne die wir nicht so schnell so weit gekommen wären!

Neue Verordnung zum Naturschutzgebiet „Lehrdetal“ ab dem 01. Februar 2019 in Kraft

Es gilt ein generelles Befahrungsverbot, Ausnahme 01.09. – 14.03. ab Brücke K 30 Groß Heinz – Idsingen (KM 17,4) bis Brücke K22/K126 Lehringen (KM 11) Mindestpegel 50 cm und vorab Anzeige der Befahrung beim LK-Verden oder LK Heidekreis, sowie ab Brücke K22/K126 Lehringen (KM 11) bis Mündung in die Aller (KM 0) Mindestpegel 30 cm.
Der gültige Pegel befindet sich in Lehringen 50m unterhalb Brücke K22/K126 (KM 11). Anzeige der Fahrt an die UNB des Landkreis Verden: naturschutz@landkreis-verden.de

https://www.landkreis-verden.de/portal/seiten/naturschutzgebiete-nsg–901000222-20600.html?rubrik=901000021         

dort SG-Lü 347:
Lehrdetal (Gemeinde Kirchlinteln im Landkreis Verden, Stadt Walsrode im Landkreis Heidekreis und Stadt Visselhövede im Landkreis Rotenburg (Wümme))

Für Paddler interessant ist nur die Verordnung zum NSG „Lehrdetal“, und dort §4 Freistellungen Absatz 12.

Damit ist das Paddeln auf der Lehrde durch §3 Verbote grundsätzlich eingeschränkt, aber in §4 Freistellungen teilweise wieder aufgehoben:

  • 12. in der Zeit vom 01.09. bis zum 14.03. des Folgejahres das Befahren der Lehrde mit Kajaks bei ausreichendem Wasserstand von mindestens 30 cm flussabwärts von Lehringen (Brücke K 30) bis zur Mündung, zwischen Brücke K126/K22 (Groß Heins – Idsingen) und Brücke K 30 in der Zeit vom 01.09. bis zum 14.03. des Folgejahres bei ausreichendem Wasserstand von mindestens 50 cm flussabwärts nach vorheriger Anzeige bei der zuständigen Naturschutzbehörden der Landkreise Verden und Heidekreis,